Der Chor Ephata wurde 2005 gegründet und entstand aus einer Firmgruppe der Gemeinde Mariä Verkündigung in Lampertheim. Er besteht mittlerweile aus 50 aktiven Sängerinnen und Sängern im Alter von 13 bis 62 Jahren. Getreu unseres Chornamens „Ephata“, was so viel heißt wie „Öffne dich!“, öffnen wir uns der Musik und haben uns auch zum Ziel gesetzt, die Herzen anderer Menschen mit dieser zu öffnen.


Die begeisterungsfähige Ausstrahlung von Ephata verbunden mit der musikalischen Vielseitigkeit sind seit Jahren Garant für ausverkaufte Kirchen und Konzertsäle.

Zum Repertoire gehören nicht nur klassische Gospels und Spirituals, sondern auch afrikanische Musik und neue geistliche Lieder. Wir singen auf Deutsch, Englisch, Lateinisch, Französisch und Suaheli – und bald auch auf Spanisch.

Freude zu haben beim gemeinsamen Singen und sich immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen, gehören zu den Grundlagen des erfolgreichen Bestehens des Chores Ephata. Über die Jahre hinweg ist eine tolle Chorfamilie entstanden, die schon viel zusammen und miteinander erlebt hat.

Ein Durchbruch für den Chor war das Konzert „Spirit of Africa“ im Jahre 2010. Dabei ist es gelungen einen Bogen von afrikanischer Chormusik, teilweise in Originalsprache, bis hin zum bekannten Musical „Der König der Löwen“ zu spannen. Eine besondere Stärke von Ephata sind die Solistinnen und Solisten aus den choreigenen Reihen. Sie begeistern regelmäßig bei Auftritten duch ihre ausdrucksintensive Variationsbreite.


Im Februar 2012 wurde erstmalig eine CD des Chores aufgenommen. Weitere Highlights des Chores waren ein Konzert in der Mannheimer Friedenskirche bei der „Langen Nacht der Museen“ im Jahr 2013 und der Auftritt beim Hessentag im Juni 2014 in Bensheim. Auch das Adventskonzert in der Kirche Mariä Verkündigung im Dezember 2014 sorgte für eine ausverkaufte Kirche an zwei Abenden mit nahezu 1000 Konzertbesuchern. Die besondere Bedeutung des Chores Ephata für das kulturelle Leben zeigt sich nicht zuletzt daran, dass die Stadt Lampertheim uns im Jahre 2014 und 2015 einen Vereinsförderpreis im Bereich Kultur überreichte.